Die Dritte kehrt gegen den Edendorfer SV II zurück auf die Siegerstraße

45:20 30.09.2012 (0 Kommentare)

Doppeltorschütze Kevin Steen

Sie können es doch noch! Am vergangenem Freitag war der Edendorfer SV II zu Gast im Käfig am Brook und wurde mit einem 3:2 (1:0) nach Hause geschickt.

 

Das Spiel begann ähnlich wie die davor. Die Alemannen hätten bereits in den ersten Minuten in Führung gehen müssen, aber wie wir es ja nun wissen ist die Chancenverwertung noch deutlich verbesserungswürdig.

Anstatt dem Gast das Spiel der Alemannen aufzuzwängen passte sich der Gastgeber eher dem Spiel des Gastes an und somit war es größtenteils ein eher müder Kick. Viele Abspielfehler und taktische Fehler zierten das Spiel in der ersten Halbzeit. Dadurch hatten auch die Gäste ihre Chancen. Einziger Lichtblick in der ersten Halbzeit für die Gastgeber war die 32. Minute, in der sich Kevin Steen in einer tollen Einzelleistung den Ball erkämpfte und zum 1:0 einnetzte.

In der zweiten Halbzeit änderte sich der Spielverlauf zunächst nicht viel. Weiterhin wurde kein schönes Spiel abgeliefert, aber man hatte immer das Gefühl, dass die Alemannen den höheren Anteil an der Partie hatten und unbedingt die drei Punkte im Käfig halten wollten.

In der 63. Minute konnten die Gastgeber wiederrum durch Kevin Steen nach Vorarbeit durch Niklas Beimgraben-Timm auf 2:0 erhöhen. Nun kam ein bisschen Leben ins Spiel und erreichte seine beste Phase. In der 73. Minute konnten die Gäste wie aus dem nichts auf 2:1 verkürzen. Die Alemannen haben sich von dem Tor aber nicht beeindrucken lassen und haben gleich auf das nächste Tor gedrängt. In der 83. Minute wurde Björn Haschke in Strafraumnähe zu Fall gebracht. Der gute Schiedsrichter entschied auf Strafstoß für die Wilsteraner.

Nun kam der Moment, in dem der Torhüter der Alemannen Jan Richter seine guten Leistungen aus den letzten Spielen selber krönte und zum 3:1 sicher verwandelte.

Normalerweise hätte man nun nur noch diskutieren müssen wie viele Tore der SV A noch schießen wird. Aber wie es im bisherigen Saisonverlauf immer so war wurden die 100%igen Chancen leichtsinnig verschenkt. Somit kam, was kommen muss, wenn man selber die Tore nicht macht. In der 91. Minute konnte Harry Bosler eine Unachtsamkeit der Alemannen ausnutzen und einen Freistoß aus 20mtr. direkt zum 3:2 verwandeln.

Dieses Ergebnis reichte am Ende zum ersten Heimsieg der Saison der Peters Truppe.

 

Am Ende zählen die Punkte; nicht wie man gespielt hat. Dies war ein Kampfsieg, darunter litt die spielerische Klasse. Diese werden wir aber sicherlich am kommenden Mittwoch ab 15 Uhr beim RW Kiebitzreihe II zu sehen bekommen. Denn der Saisonverlauf hat auch gezeigt, dass die Mannschaft der Alemannen gegen Gegner aus dem oberen Tabellendrittel immer sehr gut gespielt hat. Gegen Gegner aus der unteren Tabellenregion aber eher spielerisch nicht so gut aussah. Man darf also gespannt sein, ob der Aufwärtstrend weiter geht. Was bisher schon absolute Spitze ist sind die Zuschauerzahlen, welche sich im Durchschnitt bei 50 zahlenden Zuschauern befindet. Ich kenne nicht viele Kreisklässler die diese Zahlen aufweisen können! Die Mannschaft freut sich immer wieder über diesen großartigen Support!

 

Sie haben die Punkte eingefahren:

Jan Richter; Markus Ahrens, Axel Patszul, Jannis Poggensee; Fabian Dohrn, Christian Dohrn; Ole Magnussen, Constantin Boll, Ali Bullien; Björn Haschke, Kevin Steen; Niklas Beimgraben-Timm, Pepe Maaß, Chris Neumann, Michi Looft, Thorsten Peters

 

Da wollen Sie die nächsten Punkte holen:

Mittwoch, den 3.10.2012 in Kiebitzreihe um 15Uhr gegen den RW Kiebitzreihe II

Sonntag, den 7.10.2012 aufm Heiligenstedtenerkamp um 15Uhr gegen den SV H´kamp I

Freitag, den 12.10.2012 im Käfig am Brook um 19.30 gegen TSV Brokstedt II

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

Einen Kommentar schreiben

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster