Schwaches Derby zwischen dem TSV Beidenfleth II und dem SV Alemannia Wilster III

13:11 09.09.2012 (0 Kommentare)

In einem spielerisch schlechtem Spiel konnte der SV Alemannia Wilster III die ersten drei Punkte in den Käfig am Brook, durch einen 0:2 (0:1) Sieg entführen.

 

Die größte Überraschung war wohl, dass Trainer Thorsten Peters den etatmäßigen Kapitain Fabian Dohrn zunächst auf die Bank setzte und dafür Pepe Maaß in die Startelf berufen hat.

Nach drei Spielen ohne gelernten Torwart kehrte Jan Richter ins Tor zurück der Alemannen und konnte gleich zu null spielen.

 

Pünktlich um 14 Uhr pfiff Schiedsrichter Holger Elstner das Spiel an. Bereits nach fünf Minuten konnten die Alemannen das erste Mal jubeln. Ali Bullien konnte den Ball nach einem guten Freistoß von Christian Dohrn im gegnerischen Kasten versenken.

Die Alemannen hätten sich zu einem tollen Sieg spielen können nur leider hat man nach den ersten fünf Minuten das Fußballspielen eingestellt und sich den Gegner angepasst. Zu Sehen bekamen die Zuschauer größten Teils Geboltze, Gestocher, Fehlpässe etc. Nur selten konnten die Alemannen kombinieren und sich somit Torchancen herausspielen. Zum allen Überfluss wurde dem Gastgeber in der 35. Minute noch ein Strafstoß zugesprochen. Der aber weniger gefährlich wurde und vom ehemaligen Alemannen Simon Timm sensationell meilenweit neben das Wilsteraner Tor geschossen wurde.

Die Halbzeitführung war alles andere als komfortabel, denn auch der Gastgeber hatte die ein oder andere Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen sind aber immer wieder vom starken Torhüter Jan Richter gestoppt worden.

 

Zur zweiten Halbzeit ist Fabian Dohrn für Kevin Steen und Ole Magnussen für Niklas Beimgraben-Timm gekommen.

Auch die zweite Halbzeit war größten Teils von Geboltze, Gestocher und Fehlpässen geprägt aber mit dem besseren Ausgang für die Gäste.

In der  85. Minute konnte der ehemalige Beidenflether Arne Vollmert  nach Vorlage von Björn Haschke zum 0:2 Endstand einnetzen.

 

Die Alemannen fahren Ihren ersten Dreier ein und gewinnen ein schwaches Derby.

Nun geht es für die Alemannen erst einmal in eine spielfreie Woche, ehe es am 22.9.2012 um 16 gegen TSV Wewelsfleth im Wewelsflehter Störstadion weitergeht.

 

Sie haben die Punkte eingefahren:

Jan Richter; Michi Looft, Jannis Poggensee, Axel Patszul, Arne Vollmert, Christian Dohrn; Pepe Maaß, Niklas Beimgraben-Timm, Chris Neumann; Kevin Steen, Ali Bullien; Ole Magnussen, Constantin Boll, Fabian Dohrn, Malte Demnick, Björn Haschke

 

Dann sollen Sie spielen:

Samstag, den 22.9.2012 um 16Uhr in Wewelsfleth gegen den TSV Wewelsfleth

Freitag, den 28.9.2012 um 19.30Uhr im Käfig am Brook gegen den Edendorfer SV II

 

Die Mannschaft freut sich immer wieder über tollen Support. 

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

Einen Kommentar schreiben

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster