Keine Chance zu haben kann auch motivieren

49:16 08.04.2010 von Frank Goede (0 Kommentare)

Drei Ostereier im Schnee!

Was ist das denn das für eine Überschrift? Nun ja, es gab über Ostern drei Punkte, das sind 300% Prozent mehr als letztes Jahr und ich habe diese Nachricht im Schnee empfangen. Dies ist nämlich die erste Notausgabe der Stadionzeitung aus dem Stubaital in Österreich. Groß war die Freude bei mir und unserem „Mann für alles“ Frank Goede über den Sieg gegen den TSV Lägerdorf. Die Niederlage in Kaltenkirchen war ärgerlich und noch ärgerlicher war, dass es zur Zeit jede Woche neue Hiobsbotschaften über verletzte Spieler beim SVA gibt. Kenney Beetz zog sich ein schwere Verletzung zu (wie lange er ausfällt???) und langsam haben wir eine komplett verletzte Mannschaft zusammen. Mit Matthias Alpen, Ole Monscheuer, Steffen Behrens, Kenney Beetz, Falk Dethlefs, Daniel Früchtl und Hinne Schröder haben wir jetzt 7 Langzeitverletzte!!!!! Christian Eymers war in der Hinrunde auch noch aktiv… Das ist hart und scheinbar will uns jemand nicht mehr in der Verbandsliga Süd-West haben. Doch „Charly and the Bhoys“ kämpfen und wehren sich tapfer und erfolgreich.

Doch heute wird es ganz schwer. Der letztjährige SH-Liga-Absteiger SV Todesfelde steht souverän an der Tabellenspitze und eilt von Sieg zu Sieg. Nachdem sich der einzige ernsthafte Konkurrent VfR Horst in der Winterpause auf seine Weise aus dem Meisterschaftsrennen verabschiedet hat, geht es für die Elf von Trainer Axel Möller nur noch darum, wann die Meisterschaft auch rechnerisch unter Dach und Fach ist.

Diese Sorgen müsste man haben. Wie schon eingangs erwähnt, wird das Verletzungspech des SVA langsam unheimlich. Die ganze Winterpause trainiert ein großer Kader und wartet auf die Punktspiele und mit dem Ende des Winters fällt einer nach dem anderen aus, und das nicht nur für kurze Zeit. Glücklicherweise kann der SVA von seinem guten Unterbau in der A-Jugend profitieren, so dass über Ostern mit Christoph Thomas und Lasse Christiansen zwei weitere A-Jugendliche ein vielversprechendes Debüt gegeben haben.

Wie sagt man so schön: „Ihr habt heute nichts zu verlieren“, denn gegen den ungeschlagenen Spitzenreiter erwartet keiner einen Sieg (man erhofft ihn sich jedoch). Und da im Fußball vieles möglich ist und jedes Spiel erst einmal gespielt werden muss, hoffen wir auch heute…..

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

Einen Kommentar schreiben

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster