Im Regen von Brokdorf gewinnt D2 mit 5:3

15:16 27.03.2010 von Frank Goede (0 Kommentare)

D-2 holt drei Punkte bei starkem Regen

Das Wetter gab nicht allzuviel Hoffnung auf ein ordentliches Fußballspiel gegen die SG NFC/Hennstedt, aber es sollte alles anders kommen. Die erste Halbzeit war noch von einem großen Abwarten beider Mannschaften geprägt. Die SG Wilstermarsch spielte aber mit mehr Willen aufs Tor von Hennstedt. Wie so oft war es aber der Gegner, der das Tor machte. Eher durch Zufall und einen Abpraller landete der Ball bei den Hennstedtern, die dann 0:1 in Führung gingen. Wie schon in der Kabinenansprache vor dem Spiel angesprochen, blieb man ruhig und spielte weiter sein Spiel durch.
Arne Mehlert war es dann, der im Strafraum gefoult wurde. Den 9-Meter verwandelte Kapitän Lennart Waage dann souverän. Mit 1:1 ging es dann zur Halbzeit in die Kabine.
Noch einmal angespornt und taktisch neu zugewiesen ging es dann wieder auf den Platz. Man spielte wieder gut und ließ den Ball laufen, nur in der Abstimmung gab es Probleme. So fing man sich innerhalb kürzester zeit nach Wiederanpfiff zwei Gegentore ein. Nun stand es schon 1:3. Wieder blieb man ruhig und die Moral der Jungs brachte die Kräfte auf, die man braucht um ein Spiel drehen zu können.
Die SG Wilstermarsch spielte weiter wie vereinbart ihr Spiel, ließ sich nicht verrückt machen und spielte entschlossen zum Tor. Es war nur eine Frage der Zeit bis der Anschlusstreffer fallen würde. Sven Stolzmann war es dann, der das 2:3 und kurz darauf auch noch das 3:3 schoss.
Dann wieder Schock bei den Trainern Sören und Uwe! Lennart Waage fiel auf die Schulter und musste raus. Nach den zwei Langzeitverletzten Tjark Tiedemann(Schlüsselbeinbruch) und Thies Rathmann (Knieprobleme), die zur moralischen Unterstützung dabei waren, wäre es der dritte Spieler gewesen, der nicht mehr spielen könnte.
Dann aber Aufatmen. Er konnte nach kurzer Pause wieder rein ins Spiel.
Der Gegner war mit dem einen Punkt zufrieden und versuchte nun das Spiel irgendwie über die Bühne zu bringen.
Dann Freistoss für Wilstermarsch. Arne Mehlert stellte sich bereit. Trainer Uwe Herzberg schrie noch: "Hau das Ding in die Maschen", da war es schon geschehen. Mit einem Gewaltschuss ins obere Eck ging man in Führung.
Den Schlusspunkt mit dem 5:3 setzte wiederum Sven Stolzmann, der sein erstes Punktspiel mit drei Toren krönte. 
Verdient gewonnen kann man dazu nur sagen. Man bewies große Moral und blieb stets ruhig und versuchte nichts mit der "Brechstange", sondern besinnte sich meist aufs gemeinsame Spiel. Herzlichen Glückwunsch und auf dass dies nicht der einzige Dreier der restlichen Saison bleibt!

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

Einen Kommentar schreiben

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster