SVA besiegt den TSV Beidenfleth in Freundschaft mit 4:1

06:23 02.03.2010 von Frank Goede (2 Kommentare)

Die Absage der Wellenkämper am Morgen sorgte kurzzeitig für besorgte Stimmung bei den SVA Verantwortlichen, aber die Jungs vom TSV Beidenfleth zeigten sich kreativ und sagten auf Anfrage sofort zu, den ersten Test nach Monaten der Spielunfähigkeit durchzuziehen. Ein ganz herzlicher Dank an Bubu und sein Team.

Bei wirklich guten Bedingungen auf dem Brook (wie schön, dass wir ihn haben) entwickelte sich ein freundschaftliches Match, das natürlich viel mehr Spaß machte als das ewige Gedaddel in der Halle.Beim SVA fehlten zwar einige Spieler der ersten Garde, aber auch der TSV musste auf wertvolle Spieler vor allem im ansonsten starken Offensivbereich verzichten.

In einer ausgeglichenen ersten Hälfte, in der Torchancen auf beiden Seiten eher mau waren, ging der SVA durch Timo Behrens (der trifft ja nur noch) mit 1:0 in der 5.Spielminute in Führung. In der Folgezeit merkte man bei beiden Mannschaften, dass es zunächst nur darum ging, einen gewissen Spielrhythmus zu erlangen. In der 35.Minute dann der etwas überraschende Ausgleich für den TSV, da ein recht harmloses Geschoss von Valeri Ostertun zur Überraschung aller ins Tor von Paddex Ladendorf seinen Weg fand. So wechselte man die Seiten.

Der SVA tauschte anschließend fast komplett durch, so dass auch Spieler mit Trainingsrückstand, der Zweiten sowie der A-Jugend Spielpraxis erhielten. Das 2:1 für den SVA markierte Christopher Katzki per Elfer, nachdem Falk Dethlefs gelegt wurde. Das 3:1 erzielte Jörn Beckmann durch eine nette Einzelleistung, bei der sich die TSV Abwehr nicht gerade durch Aggressivität auszeichnete. Kurz darauf wurde ein weiteres Tor durch Falk Dethlefs abgepfiffen, da eine Abseitsstellung vorlag. Dennoch fiel das 4:1, da Torhüter Kleinke von einem Eckball durch Jörn Beckmann in der 79.Minute überrascht wurde. Zwei weitere gute Möglichkeiten ließ Falk Dethlefs aus, so blieb es am Ende beim 4:1. Aber das Ergebnis war absolut zweitrangig. Wichtig und erfreulich für beide Seiten war, dass man unter vernünftigen Bedingungen testen konnte und sich offensichtlich keiner ernsthaft verletzte.

Einzelne Spieler hervorzuheben beim SVA fällt schwer, aber bemerkenswert ist, dass Björn Kietzer in Hälfte 2 ohne Gegentreffer blieb, Jörn Beckmann und Christopher Katzki gut harmonierten und Lasse Christiansen auf der für ihn vollkommen ungewohnten "Liberoposition" sehr abgeklärt und gut stand, Mario Kolbe wirkte beim TSV agil und einsatzfreudig.

Unser Dank geht nochmals an den TSV, dem wir für den weiteren Verlauf ihrer bisher so erfolgreichen Saison alles Gute wünschen. Und er geht an den Unparteiischen Mathes Ledtje, der mit seinen Linesmen einen guten Job erledigte.

Für den SVA ist Donnerstag Training und am Sonntag um 14.00 Uhr probt man erneut, dann soll auf jeden Fall der SV Wellenkamp auf dem Brook der Gegner sein.

Der SVA bedankt sich bei allen Zuschauern, die folgende Spieler bewundern durften:

SVA Wilster: P.Ladendorf, J.Lüdtke, H.Schröder, J.Beckmann, C.Katzki, R.Carstens, M.Albrechtsen, M.Alpen, T.Behrens, S.Behrens, R.Rath, B.Kietzer, L.Christiansen, K.Beetz, F.Dethlefs, M.v.Holdt, JM.Hasche, D.Feldmann, SU.Schmerfeldt, D.Jach

TSV Beidenfleth: T.Kleinke, R.v.Böhlen, R.Rademann, N.Stanisic, C.Gerulat, B.Ruehmann, V.Ostertag, M.Woelke, M.Kolbe, M.Schack, S.Timm, H.Halmschlag, E.Mainas

Tore für den SVA:

Timo Behrens   1

Jörn Beckmann    2

Christopher Katzki 1

Tore für den TSV:

Valeri Ostertag     1

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von PaddeX | 03.03.2010

Und mir ist das immer noch total peinlich, dass ich mir den reingemurmelt hab!:-(
Nochmal Sorry dafür, Jungs!:-(

Kommentar von Becko | 04.03.2010

Macht doch nichts Paddex!!! ist ja kein Punktspiel... Und Herr Goede wer hat dem Eckball direkt verwandelt ???? ;-) ( es stand ja keiner frei :-)

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster