SV Alemannia Wilster III – TS Schenefeld I 0:1 (0:0)

47:11 27.11.2011 (0 Kommentare)

Nach dem die ersten Big Points bereits gegen VfB Glückstadt liegen gelassen wurden, mussten die Alemannen am vergangenen Freitag gegen die TS Schenefeld I um so mehr gewinnen.

 

Die erste Halbzeit verlief auch ganz nach den Vorstellungen des Alemannen-Trainer Manni Voß. Die Feldherrschaft war schnell geklärt und es wurde bis auf einige Ausnahmen auf das Tor der TS gespielt. Aufseiten der Wilsteraner wurden zahlreiche Torchancen herausgespielt.

Gefühlt hätten die Wilsteraner mit einer 2:0-Führung in die Pause gehen müssen, nur wurde nichts Zählbares erreicht.

Die erste Halbzeit war durch Pressing und einem guten Stellungsspiel der Alemannen gespickt.

 

In der zweiten Halbzeit gab es für den SV A nur eine Marschroute. Da weiter machen, wo man in der ersten Halbzeit aufgehört hat. Die TS Schenefeld weiterhin in allen Mannschaftsteilen abmelden und weiter Druck auf das gegnerische Tor aufbauen.

 

Im Groben wurden die taktischen Anweisungen auch weiter ausgeführt, nur man hat es nicht geschafft, die TS ganz abzumelden.

 

Und wie so oft geschrieben, gesagt und gesehen, wenn man selber die Tore nicht schießt, machen es irgendwann die Gegner. In der 55. Minute war der Spieler Weber von der TS zum 0:1 erfolgreich.

 

 

Ab diesem Zeitpunkt war es ein ausgeglichenes Spiel im Käfig am Brook. Die Wilsteraner haben gut verteidigt, waren aber im Spiel nach vorn nicht konsequent genug.

 

Auch die letzten 10 Minuten Schlussoffensive durch die Alemannen hat nichts mehr gebracht und damit war die nächste Niederlage für den SV A III besiegelt.

 

Was heißt das für die Alemannen? Die Formkurve in den Heimspielen steigt weiter an, die Siege bleiben weiter aus und der Anschluss an die direkten Tabellennachbarn ist bis auf Weiteres verloren.

Würde man für gute Spiele belohnt werden, stünde man zumindest in der Heimtabelle sicherlich weiter oben, aber nach dem letzten Spieltag wird nur nach Punkten abgerechnet und das sieht es im Moment für den SV A III ganz düster aus.

 

Im Kader standen folgende Spieler:

Jan Richter, Fabian Dohrn, Florian Auhage, Michi Looft, Christian Dohrn; Lars Flötenmeyer, Niklas Beimgraben-Timm, Kevin Stehen, Pepe Maaß; Marcus Holler, Björn Voß, Markus Ahrens, Rico Lappanese, Ali Bullien, Basti Sötje

 

Die Hinrunde ist nun abgeschlossen und die ersten beiden Spiele in der Rückrunde werden wie folgt gespielt:

 

Am Freitag, den 2.12.2011 um 19 Uhr gegen die TuS Krempe II in Krempe

Am Freitag, den 9.12.2011 um 19.30 Uhr gegen SV Peissen II im Käfig am Brook.

 

Eure „Dritte“

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

Einen Kommentar schreiben

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster