5:0-Gala des SVA gegen Fortuna

06:20 18.04.2011 von Ulf Güstrau (0 Kommentare)

Von Beginn an ließ man an diesem Vorhaben auch nicht den geringsten Zweifel. So hatte der Gegner über das ganze Spiel gesehen nur eine wirkliche Torchance und diese auch erst in der 70.Minute. Bis dahin wurde Marcus Holler im Tor kaum gefordert und verlebte somit einen mehr als ruhigen Nachmittag.

Der SVA startete gut und ließ Ball und Gegner gekonnt laufen. Die Glückstädter kamen überhaupt nicht zum Zug und waren den Wesemännern auf jeder Position deutlich unterlegen. Der Torreigen nahm in der 25.Minute seinen Lauf als Mischa von Holdt eine Ecke von Nils Wilstermann direkt super ins lange Eck verwandelte. Im weiteren Verlauf ergaben sich immer wieder weitere Chancen für den SVA. Der letzte Pass aber, war in der ersten Halbzeit zumindest, immer wieder das entscheidende Manko, um noch früher und noch höher in Führung zu gehen. Mit dem Halbzeitpfiff aber gelang es der Mannschaft dann doch noch das wichtige zweite Tor durch Nino Lappanese zu erzielen, welches dann im Anschluss für eine entspannte Halbzeitpause sorgte.

Nach dem Wiederanpfiff änderte sich am Spielverlauf kaum etwas. Der SVA rannte weiter an und erspielte sich Chance um Chance. Weitere Tore waren somit nur eine Frage der Zeit. Das 3:0 durch Sascha Tiedemann in der 50.Minute, das 4:0 durch Jan-Marten Hasche in der 70.Minute und das 5:0 durch den Coach höchstpersönlich  waren also die logische Konsequenz der drückenden Überlegenheit der Wesemänner.

Das Spiel an sich stellte den Trainer und den Betreuerstab höchst zufrieden und ist als gelungene Generalprobe für den Schlager am kommenden Wochenende gegen Horst zu bewerten.  Ein mit Sicherheit sehr wegweisendes Spiel und ein Fingerzeig dafür, ob man zur neuen Saison eine Liga höher spielen wird oder aber auch nicht.

JMH

 

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

Einen Kommentar schreiben

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster