Erfolgreicher Start der SGW - Damen in die Rückrunde >

50:16 18.03.2011 von Frank Goede (0 Kommentare)

Bei eisigen
> Temperaturen und unmöglichen Windverhältnissen kamen die SGW – Damen nicht
> über ein 0:4 beim TSV Barlt hinaus. Der starke Wind machte einen flüssigen
> Spielverlauf unmöglich. Zudem mauerten die Barlter Damen ziemlich
> hartnäckig, so dass die SGW – Damen es schwer hatten, vor das gegnerische
> Tor zu kommen. Schließlich gelang es Sina Waage nach kämpferischer
> Vorarbeit von Johanna Bolten dann doch endlich in der 32.Spielminute das
> 0:1 zu schießen. Das Vorwärtskommen war anstrengend genug und oftmals
> wurde der Ball zu schnell und die Flanken liefen ins Aus. Gleiche
> Bedingungen für beide Teams. Ein wenig durcheinander und unsortiert wirkte
> das Spielgeschehen, aber beide Mannschaften arrangierten sich so gut es
> ging mit den Wetterbdingungen. Angie Kolbe zog am Sechszehner einen
> gekonnten Drehschuss ab und platzierte den Ball zum 0:2 im rechten Eck
> (43.Spielminute). Nach Alleingang von Johanna Bolten stand es in der
> 82.Spielminute 0:3 und in der 85.Spielminute markierte Svenja Krey nach
> Zuspiel von Sina Waage noch das 0:4. Erschöpft aber zufrieden mit dem
> Auswärtssieg trat die SGW die Heimreise an.
>
> Am letzten Wochenende (13.03.) waren die SGW – Damen zu Gast beim Heider
> SV. Eine deutliche Leistungssteigerung musste Voraussetzung sein für diese
> Partie. Mit deutlich spürbarem Respekt begegneten sich die beiden
> Mannschaften und so kam es in den ersten Minuten zu keinen nennenswerten
> Torchancen. Oft landete der Ball im Aus, womit der Schiedsrichter leider
> oftmals überfordert war. Zahlreiche Fehlentscheidungen auf beiden Seiten
> ließen den Unparteiischen nicht gut dastehen. Jede Mannschaft wollte die
> Führung erzwingen und die SGW - Damen hatten zeitweise Schwierigkeiten mit
> der starken Defensive der Gegnerinnen. Aber auch die SGW hielt ihren
> Strafraum sauber. Kein Vorbeikommen gab es an Karina Ratjen, Vanessa Wölk
> und Janine Laackmann. Und wurde es vor dem Tor der SGW doch mal heikel,
> warf sich Torfrau Andrea Kuhlmann unerschrocken und eiskalt dazwischen.
> Alle Damen der SGW kämpften, Jede für Jede, verteidigten und stürmten.
> Auch wieder mit an Bord waren Annika Finnern und Sonja Schlüter und als
> wären sie nie weggewesen, machten sie ein super Spiel. Annika gelang es
> sogar fast noch ein Tor zu erzielen und das trotz Trainingsrückstand
> aufgrund ihrer Babypause. Nach der Halbzeit machten die Heiderinnen eine
> Viertelstunde Druck, aber erfolglos. Die SGW hingegen kam immer besser ins
> Spiel und nach einem tollen Freistoss von Johanna Bolten, der nur den
> Pfosten traf, staubte Constance Stührk, in der 59.Spielminute, zum 0:1 ab.
> Erleichtert und wesentlich ruhiger spielte die SGW nun weiter und drängte
> sogar noch auf ein weiteres Tor. Geschenkt wurde sich nichts! Beim 0:1
> blieb es dann auch, und, oh Wunder, der Schiedsrichter hatte sogar die
> Zeit genommen, nach 90 Minuten kam der Schlusspfiff. Hart erkämpfte drei
> Punkte gingen mit über den Kanal. Tolle Leistung jeder einzelnen
> Spielerin!!!
>
Das nächste Spiel der SGW - Damen findet am 19.03. in Münsterdorf statt,
 Anstoß ist um 15 Uhr.

Svenja Krey berichtet aus Beidenfleth

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster