Heimstärke der D-2 wieder einmal unter Beweis gestellt

32:21 29.11.2010 von Frank Goede (0 Kommentare)

Bei Minusgraden und mit einem Schnee und Eis bedeckten Platz ging es in die Partie. Unsere SG fing stark an und erspielte sich bei den nur schwer zu bespielenden Platzverhältnissen gute Chancen. Das Tor erzielte dann abermals Kapitän Ricco Wilkens. Nach dem Tor wurde die Wilstermarsch schwächer und lief dem Gegner fast nur noch hinterher. Mehrmals rettete Torwart Bent Meyer und die Hintermannschaft unter Libero Erik Laackmann der SG die Führung. Aber nach einem nicht richtig aus der Abwehr geklärten Ball der Wilstermarsch kamen die Gäste zu einer Flanke von der rechten Seite, die zum 1 zu 1 führte. Mit diesem ernüchternen Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeit.
Nochmals aufgerüttelt durch die Trainer kamen unsere Jungs aus der Kabine und fingen wieder so an wie in Halbzeit eins. Sie ließen den Ball wieder, so gut wie es auf diesem Platz ging, laufen und erspielten sich gute Chancen. Das Ergebnis blieb jedoch noch längere Zeit so, da der letzte Zug zum Tor fehlte.
Ab der 40. Spielminute gab es eine immense Druckphase der Wilstermarsch. Die Gäste konnten nahezu nur noch zuschauen wie unsere Jungs agierten und zusammen den Ball laufen ließen. Dann kam es auch endlich zum verdienten 2 zu 1 durch den Golagetter Ricco Wilkens. Einen langen Ball von Bent Meyer nahm er auf, marschierte alleine auf das Tor des Gegners zu und schob den Ball zum Führungstreffer am gegnerischen Torhüter vorbei.
Nur etwa fünf Minuten später kam es zum 3 zu 1. Ricco, wer auch sonst, erzielte das so wichtige Tor. Nun war das Spiel fast nicht mehr aus der Hand zu geben. Wilkens zeigte an, dass er nicht mehr konnte und wollte ausgewechselt werden. Trainer Sören Ziemann schickte Ben Wille zum aufwärmen um dem Torschützen seine wohl verdiente Pause zu gönnen. Das ließ sich dieser nicht nehmen um auch noch sein viertes Tor in diesem Spiel zu erzielen. Dann hatte auch er seine Auswechslung verdient.
Das war für unsere D-2 der Anschub noch einmal alles zu tun um noch ein Tor zu erzielen. Justin Rehberg schoss aus fast unmöglichen Winkel das Endergebnis, das 5 zu 1. Wieder zeigten unsere Jungs eine geschlossene Mannschaftsleitung und verdiente sich diesen Sieg.
Die fast schon legendäre LaOlaWelle für die Eltern durfte natürlich nach so einem Kantersieg nicht fehlen. Wir hoffen alle, dass diese noch oft wiederholt werden muss :-) !

Mannschaftsbeurteilung
Torhüter Bent Meyer überzeugte wieder einmal und hielt gerade in Halbzeit eins oft sehr gute Bälle
Die Abwehr mit Libero Erik Laackmann und den Manndeckern Mika Rüter, Arne Quandt, Bennet Kolmich und Finn Strüven hielt die Räume weitgehend eng und musste nur in den letzten 15 Minuten der ersten Halbzeit über einige Fehler klagen. Allen voran war es aber wieder einmal eine super Leistung mit nur wenigen Chancen der Gegner
Das Mittelfeld mit Vorstopper Jannik Laackman, den Flügelzangen Levin Ücker, Alexander Herzberg und Klaas Steffen, sowie Zentralspieler Ben Wille zeigte viel Laufbereitschaft und viele gute Kombinationen. Auch hier war eine kleine Hängephase zu spüren, aus der die Spieler aber auch rechtzeitig wieder herauskamen
Der Sturm mit Ricco Wilkens und Justin Rehberg zeigte wieder viel Willen zum Tor und nutzte seine Chancen eiskalt. Vier Tore von Ricco "Jumpstyler" Wilkens sagen Bände. Dann noch ein schönes Tor aus nahezu unmöglichen Winkel von Justin Rehberg, ein toller Abschluss eines tollen Spiels :-)
--
Sören Ziemann

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

Einen Kommentar schreiben

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster