B1-Jugend der SG Wilstermarsch mit überragender Vorstellung

53:11 04.06.2017 (0 Kommentare)

Am vergangenen Freitag kam es in der Kreisliga West zum Derby der Steinburger Vertreter zwischen der SG Wilstermarsch und dem ETSV Fortuna Glückstadt. Die Rahmenbedingungen in Beidenfleth waren bei bestem Fussballwetter ideal. Mit einem Sieg könnte die SG Wilstermarsch als beste Steinburger Mannschaft feststehen und nicht mehr von den Glückstädtern eingeholt werden. Aufgrund der Tatsache, dass der TS Schenefeld auf einen Aufstieg verzichtet, ging es in dieser Partie neben dem Prestige also auch darum, die Aufstiegsspiele für die Verbandsliga in der kommenden Saison zu erreichen.
Zum ersten Mal in der Rückrunde konnten die Trainer Berger / Rathmann auf den gesamten Kader zurückgreifen und waren dementsprechend positiv gestimmt.
Im Vorfeld der Partie, merkte man den Spielern die Konzentration auf dieses wichtige Duell an.
Diese Konzentration und den notwendigen Willen konnte man auch deutlich im Spiel der SG Wilstermarsch erkennen, Zweikämpfe wurden gewonnen, Bälle erobert und spielerisch war man die deutlich überlegende Mannschaft.
Wenn man an diesem Tage etwas an der Leistung der B1-Jugend auszusetzen hatte, dann dass man in der ersten Hälfte nicht zwingend genug im Abschluss war.
Die SG Wilstermarsch war das bessere Team und ging nach einer halben Stunde verdient in Führung. Auf der linken Seite setzte sich Levin Berger schön durch und legte den Ball in die Zentrale, wo Nico Wirtz den Ball nur noch mit der Innenseite über die Linie drücken musste.
In der Rückrunde bot die SGW häufig eine sehr gute und eine schwache Hälfte, doch an diesem Tage sah man eine Mannschaft, die über die gesamte Spielzeit alles in die Wagschale warf.
Lediglich in den ersten zehn Minuten der zweiten Hälfte, konnten die Fortunaten den Druck auf das Tor von Jendrik Klein erhöhen. Die beste Aktion der Glückstadt sollte ein Freistoß aus 20 Metern sein, den Klein allerdings sehr gut entschärfen konnte. Ansonsten stand die Defensive um Friedrichs, Goede und Waage sehr stabil.
Mitten in diese Druckphase, setzte die SGW einen überragenden Konter der zum 2:0 führte. Blitzschnell überbrückten Tim Bade und Janis Plötz nach einer Standartsituation für Glückstadt das gesamte Spielfeld, Bade mit einem klugen Pass in die Tiefe und Plötz versenkte den Ball mit einem gezielten Flachschuss.
Spätestens zu diesem Zeitpunkt, konnten sich die Glückstädter nicht mehr aufbäumen und die SG Wilstermarsch spielte es sehr diszipliniert bis zum Ende. 
Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Henning Timm mit einem wunderschönen Tor aus 20 Metern und schraubte das Endergebnis auf 3:0, welches in dieser Höhe auch vollkommen in Ordnung geht.
Der gesamten Mannschaft muss man an diesem Tage ein riesiges Kompliment machen, im wichtigsten Spiel der Saison zeigte man eine überragende Leistung und zugleich die beste Vorstellung der eher durchwachsenen Rückrunde.
Aus diesem starken Kollektiv stach der Kapitän Lewe Heutmann hervor, nicht nur als Motivator vor dem Spiel sondern auch spielerisch und kämpferisch überzeugte er auf ganzer Linie.
Die SG Wilstermarsch wird also Mitte Juni die Aufstiegspiele für die Verbandsliga im kommenden Jahr bestreiten und hat somit ihr Minimalziel erreicht.
Das letzte Saisonspiel wird vorraussichtlich am Samstag, den 3.6. in Averlak stattfinden, ein Spiel welches für die SG Wilstermarsch kaum noch von Bedeutung ist.
Die Saison wird man auf einem zufriedenstellenden dritten Saisonplatz beenden.
Das beste Spiel der Rückrunde boten : Jendrik Klein, Peer Goede, Ole Friedricgs, Lewe Heutmann, Tim Bade, Jannis Waage, Nico Wirtz, Marvin Noll, Janis Plötz, Leif Trampnau, Levin Berger, Tino Hennings, Ole Martens, Tim Schmidt und Henning Timm

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

Einen Kommentar schreiben

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster