7:1 in Hohenwestedt- SVA „ballert“ sich oben fest

21:21 20.09.2010 von Ulf Güstrau (3 Kommentare)

Gleich mit 7 Toren, die zudem auch noch auswärts geschossen wurden, schoss  die zweite Mannschaft des SVA die Reserve aus Hohenwestedt am Samstag  regelrecht vom Geläuf.  Von Anfang an ließ die Wesemann-Elf überhaupt keinen Zweifel an den ersten Auswärtssieg dieser noch jungen Saison aufkommen. Mit dem schnellen und vor allem ballsicheren Spiel der Alemannen kamen die Hohenwestedter überhaupt nicht zurecht und wirkten während des Großteils der Partie doch recht überfordert und hilflos. Ohne die fast schon obligatorische Unterstützung aus dem Liga-Kader gelang es dem Gegner dieses Mal nicht dem SVA in die Suppe zu spucken, sodass man aus Wilsteraner Sicht das gefühlte erste Mal im Leben den Hohenwestedter Rasen als Sieger verlassen durfte.

Wie es das Ergebnis schon besagt, stand von Minute eins an Einbahnstraßenfussball auf der Tagesordnung. Nach 5 Minuten bereits das 1:0 durch Hauke Brokmann, der den klasse geschlagenen Flankenball von Sebastian Dethlefs super mit dem Kopf über die Linie bugsierte. Weiterhin war nur der SVA an der Reihe und bestimmte das Spielgeschehen nach Belieben. Aus einer vor allem hinten sicher stehenden Defensive und über ein sehr ballsicheres Mittelfeld ergaben sich Chancen über Chancen, die ein Endresultat in dieser Höhe schon nach wenigen vermuten ließ. In der 28.Minute dann das 2:0 durch Christoph Thomas. Schuss aus zentraler Position, den der Keeper der Gastgeber nicht festhalten konnte und Chris dann im Anschluss so wenig Mühe hatte, den Ball leicht und locker am Torwart vorbei ins Netz zu befördern Die Tore 3,4,5,6 und 7 sind mir im Folgenden leider entgangen. Ich gelobe Besserung. Das wird mir in dieser Saison nicht noch einmal vorkommen, Jungs J Aber auch der Pressewart hat einmal einen schlechten Tag und ich hoffe, es wird mir verziehen. 

Es bleibt festzuhalten: Das Ergebnis vom Wochenende spricht Bände. Man steht nun nach 6 absolvierten Partien auf einem hervorragenden dritten Platz, hat zudem noch Luft nach oben und spielt einen Fußball, der sich durchaus sehen lassen kann. Jeder bringt sich für den anderen ein und der Qualitätssprung im Vergleich zur letzten Saison macht sich schon so früh in dieser Spielzeit deutlich bemerkbar. Dem Coach stehen nun von Wochenende zu Wochenende, sofern alle fit bleiben, immer wieder schwierige Personalentscheidungen bevor. Aber bei der Ausgeglichenheit in diesem Kader ein reines Luxus-Problem .  Die nächste Mannschaft, die sich von der aktuellen Stärke der Wesemann-Truppe überzeugen soll, ist der TSV Wacken. Anpfiff ist am 26.09 um 15 Uhr auf dem Büttel.

JMH

Zur Info: Die Tore 3, 4, 5, 6, und 7 erzielten Hauke Brokmann, Christoph Thomas, Sebastian Dethlefs, Sascha Tiedemann und Nino Lappanese. 

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Ulf Wesemann | 21.09.2010

Du bist enschuldigt:-)
Ach, könntest du nur so gut spielen wie du schreiben kannst.......

Kommentar von Autor | 21.09.2010

Arsch^^

Kommentar von Ole | 21.09.2010

der JMH... wie angekündigt ein galaktisches niveau! entzückend!

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster