Nicht schön, aber erfolgreich - 3:0 –Sieg gegen den TSV Neuenkirchen

30:10 13.09.2010 von Ulf Güstrau (0 Kommentare)

Der Coach schwörte die Truppe in seiner gewohnten Manier auf Gegner und Partie ein und forderte nichts weiter als 3 Punkte, um den Kontakt zur Spitze weiterhin aufrecht zu erhalten.

Die Mannschaft begann gut, ließ jedoch schnell nach und das Spiel plätscherte in den ersten Minuten ohne klare Aktionen so vor sich dahin. Es dauerte bis in die 15.Spielminute, wo der SVA das erste Mal gefällig über 2-3 Stationen schnell kombinieren konnte und so durch ein Foul an Hauke Brokmann zum fälligen Elfmeter kam. Anders als sein Pendant  aus der Liga zum Vortag konnte der „Capitano der Zweiten Enzo Castaldi den Strafstoß leider nicht im Tor unterbringen. Auch den Nachschuss setzte er wider Erwarten neben das Tor. (Klarer Platzfehler,Enzo ;)) Ein verwandelter Elfmeter und das somit verbundene 1:0 wäre vielleicht der Türöffner gewesen. Dem war nun nicht so und die Mannschaft tat sich in der Folge weiterhin schwer, den Gegner in Bredouille zu bringen. Man hatte zwar deutlich mehr vom Spiel, ließ den Ball in den eigen Reihen laufen, aber der letzte Pass konnte noch nicht so recht zum Mitspieler gebracht werden. Vieles neutralisiert e sich im Mittelfeld und den Neuenkirchenern fiel es relativ einfach, die Bemühungen der Wilsteraner zu unterbinden.

Dann in der 35 Minute ein katastrophaler Abschlag des gegnerischen Torhüters, Enzo schaltete am schnellsten,leitete den Ball weiter in den Lauf des Stürmers Sascha Tiedemann und dieser versenkte den Ball im langen Eck zur 1:0-Führung.  Neben einer weiteren Chance von Mischa von Holdt, der den Ball per Kopf neben das Tor setzte, war bis zum Halbzeitpfiff vom SVA leider nichts weiter zu sehen. 

Coach Wesemann konnte mit dem Verlauf der ersten 45 Minuten nicht zufrieden sein und richtete genau dies auch an seine Mannen weiter. Frisch motiviert und mit der Einwechselung vom gerade genesenen Nino Lappanese( für Sascha Tiedemann) versprach sich der Coach neuen Schwung und Elan für die 2.Halbzeit. Es änderte sich allerdings zunächst nicht weiter viel und der SVA agierte wie zuvor nicht aggressiv genug und überließ dem Gegner mehr Raum und Zeit für den ein oder anderen Gegenstoß. Fast wäre es nach einer Stunde in solch einer Situation zum Ausgleich gekommen, jedoch traf der gegnerische Stürmer nur das Lattenkreuz. Davon wachgerüttelt wurde das Spiel nun endlich besser und die Wesemann-Elf konzentrierte sich wieder auf das Fußballspielen. Ist dies der Fall, dann ist es für jede Mannschaft, gerade in Wilster, schwer, diesem Spiel und Tempo zu folgen. So wusste der Tabellenletzte bis zum Ende der Partie nichts weiter zuzusetzen und der SVA bekam Spiel und Gegner wieder vollständig unter Kontrolle. In der 70. Minute war es dem offiziellen Spielberichterstatter vorbehalten, das erlösende 2:0 zu erzielen. Trockener Schuss aus 16 Meter, keine Chance für den Torwart des TSV. Man machte nun weiter Druck und das ein oder andere Tor hätte noch fallen dürfen, wenn nicht sogar müssen. Es durfte allerdings nur noch einmal gejubelt werden. Nino machte in der 90. Minute sein erstes Saisontor und der Käse war gegessen. Nicht schön, aber erfolgreich. 3 Punkte geholt ,Mund abputzen und am nächsten Samstag(14 Uhr) in Hohenwestedt nachlegen.

Für den SVA aktiv: Patrick Welack-Arne Speerforck,Julien Krolzig, Dieter“ Bloody Mary“ Feldmann- Sebastian Dethlefs, Christoph Thomas, Nils Wilstermann,Daniel Jach, Hauke Brokmann, Jan-Marten Hasche, Enzo „der Engländer“ Castaldi-Sascha Tiedemann, Nino Lappanese,Mischa von Holdt

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

Einen Kommentar schreiben

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster