B1-Jugend der SG Wilstermarsch gewinnt schwieriges Spiel

10:06 11.04.2017 von Frank Goede (0 Kommentare)

Das Hinspiel entschied die SGW knapp mit 1:0 für sich, dort reichte eine schwache Leistung zur maximalen Punktausbeute. Nun wollte man es besser machen und den großen tabellarischen Unterschied auch auf dem Platz deutlich machen.
Dies gelang anfangs leider kaum, die SG Wilstermarsch fand nur sehr ins Spiel und hatte Probleme mit den schwierigen äußeren Bedingungen.
Die erste nennenswerte Szene gelang der SGW in der 14. Spielminute, Nico Wirtz mit einem schönen Pass in die Schnittstelle der Abwehr, doch Leif Trampnau scheiterte alleine vor dem Tor am Schlussmann der Hohenwestedter.
Zehn Minuten später war dieser dann jedoch machtlos, Marvin Noll setzte sich auf dem rechten Flügel durch, legte den Ball klasse zurück und Janis Plötz konnte aus elf Metern zur umjubelten Führung einschieben.

Eine wichtige und beruhigende Führung, die der SGW zwar ein gewisses Selbstbewusstsein im Spiel gab, aber weiterhin sollte kaum Spielfluss zustande kommen. Viele Stockfehler, Fehlpässe und Ungenauigkeiten prägten das Spiel beider Mannschaften.
In der Halbzeit mussten mit Leif Trampnau und Levin Berger zwei angeschlagene Spieler das Feld verlassen. Für sie kamen Ole Martens und der C-Jugendliche Jost Rohwedder in die Partie.
Das Niveau der 2. Hälfte sollte ähnlich bescheiden bleiben, Hohenwestedt agierte sehr robust und kompakt in der Defensive. Die SGW konnte aufgrund der schlechten Platzverhältnisse zu keiner Zeit ihr Kombinationsspiel aufziehen und versuchte ihr Glück zu häufig in langen Bällen, die oftmals zu ungenau waren.
Mit Islam Archakov durfte ein weiterer C-Jugendlicher noch B-Jugend Erfahrung sammeln, sowohl Islam als auch Jost gilt großer Dank und ein dickes Lob für ihre Leistung.
Das Highlight des Spiels folgte in der 68. Spielminute, auf Vorlage von Ole Martens knallte Janis Plötz den Ball an die Latte, von dort sprang der Ball zurück ins Feld und per Volleyabnahme versenkte Plötz den Ball im Netz, eine überragende Aktion, die das Spiel endgültig entscheiden sollte.
Hohenwestedt kam kaum zu gefährlichen Aktionen, erzielten jedoch durch ein Eigentor von Nico Wirtz in der 71. Spielminute den Ehrentreffer.
Ein, wie bereits im Hinspiel, sehr zäher aber nie gefährdeter Sieg für die SG Wilstermarsch, die weiterhin den 2. Platz in der Kreisliga West belegt.
Das nächste Punktspiel findet erst am Sonntag, den 23.04. um 15 Uhr beim VfR Horst statt.

Die nächsten drei Punkten holten : Jendrik Klein, Henning Timm, Ole Friedrichs, Lewe Heutmann, Peer Goede, Jannis Waage, Nico Wirtz, Marvin Noll, Janis Plötz, Leif Trampnau, Levin Berger, Ole Martens, Islam Archakov und Jost Rohwedder.

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

Einen Kommentar schreiben

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster