A1 Klasse Spiel in Trittau / A2 weiterhin in der Spitzengruppe

23:16 10.10.2016 von Frank Goede (0 Kommentare)

In dieser Partie hatte es den Anschein, dass der Gastgeber seine spielerischen Defizite durch Kampf und Einsatz ausgleichen wollte, doch in mehreren Situationen wurde einfach übertriebene Härte gezeigt. Das man über eine harte „Gangart“ bekanntlich streiten kann, ist immer reine Auslegungssache, doch zwei Zeitstrafen, vier gelbe und eine rote Karte für die SG Trittau/Südstorman sind Beleg dafür, dass der Gastgeber in manchen Aktionen die Grenze des Erlaubten überschritten hatte. Allein beim Foul an Jonas Bischoff wurde einem Angst und Bange, denn im Mittelfeld wurde er von seinem Gegenspieler mit gestrecktem Bein im vollen Lauf von den Beinen geholt. Zum Glück ist der Schienbeinschoner so stabil gewesen, dass Jonas mit einer Schien- und Wadenbeinprellung davon gekommen ist. Die rote Karte für den Torhüter des Gastgebers hatte es dann in sich, denn beim Stande von 0:5 und einer Torchance für Lennart Waage trat er noch einmal in Richtung des Spielers, nach dem er den Ball schon sicher abgefangen hatte. Völlig undiszipliniert und nicht zu entschuldigen.

Es wurde aber auch Fussball gespielt und das phasenweise mit guten Kombinationen seitens der SG Wilstermarsch. Schon nach fünf Minuten hätte es 3:0 für den Gast aus Steinburg stehen können, doch lediglich Sajad Tahiri nutzte eine Hereingabe von Lennart Waage in der dritten Minute. Weitere Torchancen durch Massoud Rafa, der nicht imstande war, den Ball aus einem Meter über die Torlinie zu drücken und Lennart Waage mit einem Alleingang, scheiterten aus aussichtsreichen Positionen. Der Gastgeber dagegen hatte seine besten Torchancen nach Standardsituationen, denn hier zeigte sich die Abwehr der Steinburger sehr anfällig. So in der 15. Minute, als nach einem Eckball ein freistehender Trittauer Spieler den Ball knapp über die Torlatte köpfte. Die SGW setzte weiterhin auf Pressing im Angriffsdrittel und zeigte in den nachfolgenden Minuten guten Kombinationsfußball. Zwischen der 29. und 39. Minute wurde letztendlich der Grundstein dieses Sieges gelegt. Das 2:0 durch Finn Zils nach Vorlage von Jonas Bischoff war schon herrlich anzusehen, aber das 3:0 in der 36. Min. durch Massoud Rafa hatte es in sich. Eingeleitet über Tim Ole Appel und Lennart Waage köpfte „Mesut“ die herrliche Hereingabe von Lennart in die Maschen. Das 4:0 in der 39. Minute durch Sajad Tahiri entstand erneut nach einer tollen Kombination über die linke Seite. Wieder brachte Lennart Waage den Ball in den Strafraum, Sajad nahm den Ball mit dem Rücken zum Tor an und drehte sich blitzschnell wie einst Gerd Müller und schob den Ball ins Gehäuse.

Kurz nach Wiederbeginn der 2. Halbzeit erhöhte die SG Wilstermarsch durch Finn Zils mit einem Distanzschuss zum 5:0 (48. Min.). Danach versuchte der Gastgeber Ergebniskosmetik zu betreiben, zeigte sich engagiert und bissig, doch Torchancen wurden wie erwähnt nur durch Standartsituationen erspielt. Der SGW boten sich somit immer wieder Räume zum Kontern, von denen Dustin Döring dann in der 87. Min. einen zum 6:0 nutzte.

Am Samstag steht für die A1 erneut ein Auswärtsspiel an. Die SGW ist um 14:00 Uhr zu Gast beim TSV Pansdorf. Die Spieler und Verantwortlichen werden die Reise an die Ostseeküste mit dem Bus bestreiten, so dass sich den herzlich willkommenen Zuschauern eine Mitfahrgelegenheit bietet. Abfahrt 11:00 Uhr von der Gemeinschaftsschule in Wilster.

Für die A1 der SGW spielten: Bent Meyer – Nils Rave, Klaas Glöyer, Leon Reimers, Tim Ole Appel – Jonas Bischoff (31. Min. Erik Laackmann), Lasse Kalwat, Lennart Waage, Massoud Rafa (68. Min. Omid Tajik) – Sajad Tahiri (61. Min. Dustin Döring), Finn Zils (67. Min. Tobias Wirtz)

 

Durch einen 4:0 (2:0) Sieg gegen den SSV Hennstedt kann sich die 2. Mannschaft der SG Wilstermarsch weiterhin in der Spitzengruppe der Kreisliga West behaupten.

So klar dieses Ergebnis auch erscheint, es hätte auch anders kommen können. In der ersten Viertelstunde der Partie rettete Torhüter Tom Luka Dolling ein ums andere Mal seine Farben vor einem frühen Rückstand. Zwischenzeitlich nutzte Niklas Ott die erste sich bietende Torchance zum 1:0 Führungstreffer. Nach und nach bekam die SGW das Spiel in den Griff und legte durch Ricco Wilkens in der 37. Min. zur beruhigenden 2:0 Pausenführung nach.

Nach dem Seitenwechsel war der Gastgeber zwar die optisch überlegene Mannschaft, doch auch den Dithmarschern boten sich Gelegenheiten, den Anschlusstreffer zu erzielen. In Sachen Torausbeute zeigte sich die SG Wilstermarsch aber effektiver. Michael Knoop nutzte in der 65. Min. eine Torchance zum alles entscheidenen 3:0. Den Schlusspunkt setzte dann erneut Ricco Wilkens in der 76. Min. zum 4:0 Endstand.

Am Freitag um 19:00 Uhr ist die SGW zu Gast bei der SG Wacken/Vaale, gespielt wird in Vaale.

Für die A2 waren im Einsatz: Tom Luka Dolling – Ben Wille (66. Min. Torge Carstens), Arne Quandt, Mika Rüter, Levi Friedrichs – Sven Mehrens (30. Min. Kevin Schmedtje), Jannik Laackmann (46. Min. Michael Knoop), Jonas Feller, Finn Widderich – Ricco Wilkens (46. Min. Niklas Auhage), Niklas Ott (70. Min. Ricco Wilkens)

 

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

Einen Kommentar schreiben

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster