A1 der SG Wilstermarsch siegt in letzter Sekunde 4:3, A2 mit Niederlage!

14:19 02.10.2016 von Frank Goede (0 Kommentare)

Das war nichts für schwache Nerven! Nach der Niederlage in der Vorwoche im Derby beim MTSV Hohenwestedt konnte die SG Wilstermarsch in die Erfolgsspur zurückkehren! Der Kader musste umgebaut werden, da Spieler verletzungsbedingt ausgefallen waren. Die ersten 20 Minuten spielte das Team recht ordentlich. Nach einer ersten guten Chance von Mesut Rafa schlug Sajad Tahiri in der 9.Minute zu, einen Distanzschuss von Finn Zils konnte der gegnerische Keeper nur an die Latte lenken, Sajad nahm den Abpraller volley und sorgte für die Führung. In der 19.Minute schloss Pius Andresen einen herrlichen Angriff über links perfekt ab, Tim-Ole Appel zog unwiderstehlich über die linke Seite durch und passte in den Rücken der Abwehr, Pius traf direkt in den Winkel! Danach stellte die SGW über weite Strecken das Fußballspielen leider ein. Viele Ballverluste prägten das Geschehen, Büchen-Siebeneichen kam immer besser ins Spiel, vor allem in der Offensive hatten die Jungs Qualität. Folgerichtig der Anschluss zum 1:2 in der 35.Minute, als die Defensive der SGW kollektiv pennte. Glücklicherweise konnte Finn Zils mit einem direkten Freist0ß unmittelbar vor der Pause das 3:1 erzielen, halbwegs beruhigt ging es in die Pause. Sofort nach Wiederbeginn hatte Mesut Rafa nach einer Flanke von Finn das 4:1 auf dem Fuß, aber er verzog. Danach begann schon halbwegs das Zittern. Es war ein Spiel auf Augenhöhe, ohne dass der Gegner zu großen Chancen kam, die SGW aber auch nicht, alles war sehr zerfahren. In der 70.Minute kam aus dem Nichts das 2:3, begünstigt durch einen Fehler in de Defensive. Und jetzt ging das Zittern richtig los! Als man glaubte, alles überstanden zu haben, kam das Wahnsinnsfinale! In der Nachspielzeit zog ein Gegner aus 25 Metern ab, traf die Unterkante der Latte, Torwart Bent Meyer wurde im Getümmel aus unserer Sicht unterlaufen, aber das Spiel lief weiter, Büchen-Siebeneichen drückte den Ball über der Linie, Entsetzen, 3:3. Aber es war noch nicht Schluss, die SGW versuchte nochmals etwas in der Offensive, der Ball kam zu Tobias Wirtz, dieser wurde gefoult, Elfmeter! So richtig traute sich keiner, bis Jonas Feller ein Zeichen setzte, den Ball nahm, ins Tor haute und danach für unglaublichen Jubel sorgte! Nochmals ganz deutlich, es war kein berauschender Sieg, aber solche Spiele mit so einem Ende erlebt man nur alle 5 Jahre! Nächste Woche in Trittau wollen wir wieder punkten. Hoffentlich sind dann einige Verletzte wieder fit. Nochmal Kompliment an alle 14 Jungs, die eine außergewöhnliche Moral gezeigt haben!

Aufstellung: B.Meyer, T-O.Appel, S.Tahiri,F.Zils,N.Rave, E.Laackmann, J.Bischoff,K.Glöyer, L.Kalwat, P.Andresen, M.Rafa, O.Tajik, T.Wirtz, J.Feller

Leider traf es zum ersten Mal die A2, bei Merkur Hademarschen verlor die Mannschaft mit 2:5. Dabei täuscht das Ergebnis ein wenig, die SGW ging durch Sven Mehrens (Vorarbeit Niklas Ott) in Führung, musste aber mit einem 1:3 in die Pause gehen, Hademarschen war leicht überlegen. Ein Freistoß von Leon Reimers brachte das 2:3, in den Schlussminuten zog Merkur dann weg. Ein Handelfer hätte es aus SGW-Sicht geben können/müssen, ein Treffer wegen Abseits nicht anerkannt, egal, das steckt die Truppe weg und schon am Wochenende jagt man den nächsten Dreier. Ein besonderer Dank geht an Altcoach Manni Raabe, der Ole Rösch an der Seitenlinie unterstützt hat!

L.Franzen, A.Quandt, L.Reimers, B.Wille, T.Goede, S.Mehrens, B.Kolmich, F.Widderich, C.Wille, K.Schmedtje, N.Ott, M.Knoop, T.Carstens, R.Wilkens, TL Doling, N.Auhage

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

Einen Kommentar schreiben

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster