Fünf gewinnt- 5:2-Sieg gegen Kiebitzreihe

19:06 31.08.2010 von Ulf Güstrau (3 Kommentare)

Trotz echtem „Fritz Walter-Wetter“ mit immer wieder auftretenden Regenschauern, die das Fussballspielen  zumindest in manchen Passagen erschwerten, fand der SVA von Beginn an Zugang zu diesem Spiel . Mit dem RW Kiebitzreihe sah man sich einem Absteiger aus der Kreisliga-West gegenüber, der zwar die ersten beiden Spiele gegen starke Gegner nicht gewinnen konnte, dennoch ein ganz anderes Kaliber als die Lägerdorfer aus der vergangenen Woche darstellte. 

Mit drei Änderungen in der Startelf schickte Coach Wesemann die Mannschaft  auf den Platz und sah eine engagierte erste Halbzeit  seiner Elf, die in der Partie zwar das Tempo vorgab und Feldvorteile besaß, sich jedoch zunächst schwer tat, gegen die gut stehenden Kiebitzreiher zu zwingenden Aktionen zu kommen. So dauerte es bis in die 20.Minute, wo der SVA  zur ersten Großchance durch Sascha Tiedemann kommen sollte. Saschas vergebene Chance schien für die Mannschaft ein Signal zu sein und in der Folge agierte man mutiger und zielstrebiger. Denn kurz darauf, ein Angriff über die rechte Seite in Person von Sascha Tiedemann, der den Ball aus vollem Lauf in die Mitte beförderte und Hauke Brokmann  so nur noch zum 1:0 einnicken musste. Der Jubel war groß, hielt aber nicht lange, denn der Schiedsrichter hatte den Ball schon im Aus gesehen und pfiff die Aktion ab. Dies tat dem Spiel des SVA aber keinen Abbruch. Man setzte weiter nach und war gewillt, noch vor der Pause das jetzt völlig verdiente erste Tor zu schießen.

In der 30. Minute war dies dann auch endlich so weit. Der neu in die Mannschaft gekommene Mischa von Holdt behielt auf Höhe des 16ers den Überblick und platzierte einen Flachschuss in der rechten unteren Ecke. Der Knoten schien nun geplatzt und ein weiteres Tor für die Wesemann-Elf lag in der Luft. Kiebitzreihe agierte harmlos und kam eigentlich nur über Standards gefährlich vor das Tor von Patrick Welak, der für Marcus Holler in die Mannschaft gekommen ist. In der 40. Minute dann wieder eine dieser Standards in Form eines Eckballs. Die SVA-Abwehr klärte den Ball in die Mitte und der Stürmer der Gäste brauchte nur noch einzuschieben. Keine Chance für Paddy im Tor. Mit diesem ärgerlichen Gegentor und dem Halbzeitstand von 1:1 ging man in die Kabine.  Dennoch war klar: Behielte man die Geduld und setzte den Gegner weiter so zu, würden sich schon noch genügend Chance ergeben, um das Spiel für sich zu entscheiden. 

In der 60. Minute dann die erste gelungene Aktion in der zweiten Halbzeit. Eingeleitet durch den starken Sebastian Dethlefs über die linke Seite , brachte Sascha Tiedemann den SVA wieder mit 2:1 in Führung.  Zwei Minuten Später dann Alexander Pech mit dem 3:1. Beim SVA lief der Ball jetzt gut in den eigenen Reihen, hinten ließ man kaum noch was zu und die Stürmer erarbeiteten sich Chance um Chance. Kiebitzreihe machte nun auf und so ergab sich der nötige Raum, um mit schnellen Gegenstößen dem Gegner den endgültigen K.O zu verpassen. Mit dem 4:1 in der 75.Minute durch den zuvor eingewechselten Daniel Jach, war dies dann auch der Fall. Zwar kam der Gast noch einmal zu einem Treffer, jedoch fand man darauf umgehend wiederum in Person von Alexander Pech kurz vor Ende die passende Antwort. 

Für uns im Einsatz: Patrick Welak-Hannes Kattner, Dieter Feldmann,Julien Krolzig- Sebastian Dethlefs, Stefan Wilke, Enzo Castaldi, Jan-Marten Hasche, Hauke Brokmann, Mischa von Holdt-Daniel Jach, Alexander Pech, Sascha Tiedemann

Drei Spiele, 7 Punkte und 12:4 Tore. Der Coach dürfte mit diesem Start seiner Truppe zufrieden sein. 

Das nächste Spiel findet schon am Freitagabend  um 19 Uhr in Heiligenstedten statt. Ein unbequemer Gegner, aber in der derzeitigen Verfassung müssen wir uns wohl vor niemanden verstecken.

Auf geht´s…

JMH

 

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Basti D. | 31.08.2010

Super Bericht, besonders 4. Absatz ;)

Weiter so JMH!

Kommentar von Alex | 01.09.2010

Jap, klasse Spielbericht..Lust auf mehr ! ;P

Kommentar von Autor | 02.09.2010

Danke Jungs,Leistung beibehalten und morgen Heiligenstedten wegballern:) Dann macht das Schreiben auch Spaß. Viele gute Aktionen->viele Einträge im Spielbericht->hoher Bekanntheitsgrad--> Aufstieg in die erste Mannschaft.... :)

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster