Schluss, Aus & Vorbei – 2. Herren steigt ab

59:20 11.05.2015 von Janek Schmelzing (0 Kommentare)



 Doch so schnell die Hoffnung kam, so schnell verpuffte sie auch wieder; ähnlich wie das gesamte Spiel dieses Wochenendes gegen den TSV Buchholz. Früh ging man durch Falk Dethlefs in Führung spielte kollektiv kämpferisch und aufopferungsvoll, doch schnell verfiel man auch wieder in Lethargie und die Köpfe fingen an sich zu senken. Zumal die Gäste nach rund 10 Minuten langsam ins rollen kamen und nach einem Sonntagsschuss aus gut 28 Metern das Ergebnis zurück auf 0 setzten. Das Spiel verlor allmählich an Tempo und zeichnet sich einzig und alleine durch seine Spannung und den kämpferischen Aktionen aus. Nachdem sich Kenney Beetz dann in der 2. Halbzeit wunderbar an der Außenlinie durchsetzte und seinen Gegenspieler zwang ihn mit einem Foul zu stoppen, sollte sich das Spiel in eine andere Richtung wenden. Denn nach dem Pfiff des Schiedsrichters gab es folgerichtig die gelbe und damit verbunden gelb-rote Karte für den bereits vorverwarnten Buchholzer. Man sollte meinen, die Alemannen würden nun das Spielgeschehen in Überzahl dominieren, doch es kam ganz anders. Die Gäste fingen nun an weiter den Weg nach vorne zu suchen und waren dabei mehr als nur erfolgreich. Nach einem Freistoß und einem wunderschönen Pass aus dem Mittelfeld drehten die Buchholzer die Partie völlig und erzielten so das 2 und 1:3. Die Vorentscheidung... Das 1:4 nach einem Elfmeter war dann nur noch Ergebniskosmetik.
Es heißt nun den bitteren Abstieg zu verdauen, den Weg in die Kreisklasse anzutreten und mit Würde die letzten beiden Spiele zu bestreiten.
Doch wie sagte einst schon Paulchen Panther : „Heut' ist nicht alle Tage, wir kommen wieder keine Frage!“

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

Einen Kommentar schreiben

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster