Leere – 2. Herren verliert in Buchholz

19:12 27.10.2014 von Janek Schmelzing (0 Kommentare)

Nach dem verloren Derby gegen den ETSV Fortuna Glückstadt hieß es für die Feldmann-Elf gegen den Abstiegsaspiranten aus Buchholz wieder mit vollem Einsatz und Willen im Spiel zu agieren und so die 3 wichtigen Punkte mit nach Wilster zu nehmen. Die Schlagwörter waren vor dem Spiel deutlich der Mannschaft abverlangt worden: Kampf, Wille und Engagement. Doch nun nach dem Spiel und auch in der Partie spürte man in der Mannschaft nur eine Reihe von Kontrasten dieser Schlagwörter: Leere, Frust und Inkonsequenz. Ab der 1. Minute auf dem Rasen des Buchholzer Stadions spürte man nur einer Mannschaft den unbändigen Siegeswillen an und das waren die Hausherren. Früh in der Partie übernahmen sie die Spielkontrolle, setzen mit ihrem kampfbetonten Spiel dem SVA zu und kamen so zu vielen Spielanteilen. Es kam also, wie es kommen musste. Zwei  mehr als unglückliche Aktionen führten so zum 0:2 Rückstand. Nach rund 18. Minuten schlug der Buchholzer Torge Meyer einen scharfen Freistoß in den Sechszehner der Alemannen. Gleich zwei Wilsteraner fälschten diesen Ball ab, bis er letztendlich im Tor landete. Ein Gegentreffer der symptomatisch für das gesamte Spiel des SVA stand. Die Hausherren mit dem Willen der scharfen Hereingabe, die Alemannen mit der Inkonsequenz und der Leere der abgefälschten Bälle. Natürlich war dieser Gegentreffer auch durch eine Menge Pech oder eben auch eine Menge Glück der Buchholzer geschuldet. Doch eben diese Aktionen kamen nicht von irgendwo. Der SVA zog sie an, da es einfach an jeder Ecke am Willen fehlte dieses Spiel zu gewinnen. Kein Aufbäumen, kein Kampf, keine Körpersprache und so landete das erneute Unglück im Form einer eigentlichen Flanke im Winkel des Wilsteraner Tores. Die Buchholzer spielten wirklich keinen überragenden Fußball, kamen auch nicht wirklich zu Torchancen und dennoch stand es nicht wirklich unverdient 2:0 für die Mannschaft, die die letzten 8 Spiele nicht gewonnen hatte. Kurz vor der Halbzeit zeigte sich dann doch noch ein kleines Aufbäumen, sodass Mischa van Holdt zum 1:2 nach einer schönen Kombination verkürzen konnte. Der Wille war jedoch immer noch nicht zu erkennen und vollkommen in der Haltung der Alemannen zu spüren. Es brannte nichts, es fehlte etwas, es war einfach, und so komme ich wieder zur Überschrift, leer... Nur leicht fand der SVA nun besser in die Partie kam auch in der Folge zu guten Tormöglichkeiten, die zum 2:2 Ausgleich führten. Doch genau in dieser Druckphase der Feldmann-Elf, in der man ein wenig das Potential der Mannschaft erahnen konnte, schlug der gut aufgelegte Stürmer der Buchholzer Meyer mit einem sehenswerten Lupfer zu und erzielte das 3:2. Ein wahrlicher Genickbruch für den SVA, der zwar im Spielverlauf zu weiteren Torchancen kam, allerdings auch hier die nötige Konsequenz vermissen ließ. Es blieb am Ende bei diesem bitteren 3:2, der die guten Leistungen der letzten Wochen überschatten lässt. 

Ein Spiel zum Vergessen, dass viele Fragen aufwirft und wenige Antworten preisgibt. Eines ist jedoch Fakt. Mit solch einer Einstellung über den Zeitraum des Spiels kann eine Kreisligamannschaft keine Punkte holen. Die Buchholzer Mannschaft spielte kein überragendes Spiel und dennoch verdienten sie sich diesen Sieg mit dem was dem SVA fehlte – Willen. 

Es heißt nun schnellstmöglich diese Niederlage zu vergessen, sich erneut auf die Grundsätze zu berufen, die den SVA in den letzten Wochen so stark gemacht hatte und erneut wieder für den Fußball zu brennen. Denn mit dieser Einstellung gewinnt man  in dieser Liga kein Spiel. Es heißt nun gemeinsam Aufstehen, gemeinsam Kämpfen und am Wochenende gemeinsam zu alter Stärke finden. Die Mannschaft hat das Potential in dieser und auch in anderen Ligen jeden zu schlagen. Man erinnere sich nur an das Bordesholmspiel. Der Appell :  Spielt jedes Spiel mit dieser Motivation, wie in diesem Spiel und viele Punkte werden in dieser Saison nicht mehr her geschenkt.

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

Einen Kommentar schreiben

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster