Zum Abschluss der Vorbereitung ein 1:3 gegen Inter

39:21 08.08.2010 von Frank Goede (4 Kommentare)

Zum Spiel sei nur angemerkt, dass der SVA in der ersten Hälfte ein ganz ordentliches Spiel machte, ohne wirklich zu glänzen. Gute Möglichkeiten, u.a. durch Timo Behrens, wurden vergeben. Schön war das 1:0 durch Steffen Behrens in der 30.Minute, als dieser per Flugkopfball nach Flanke von Hinne Schröder zum 1:0 traf. Weniger schön für uns das 1:1 in Minute 37 durch Freistoß. Nach der Pause der SVA leicht überlegen, Inter aber war mit schnellen Kontern immer gefährlich und hatte auch einen Lattenknaller zu verzeichnen. Beste Möglichkeiten u.a. durch Falk Dethlefs und Merten Albrechtsen wurden nicht genutzt, Inter machte es in der 76. Und 78. Minute besser, als Tugaj kaltschnäuzig zwei Konter abschloss. So kam am Ende der Vorbereitung das 1:3 zustande.

Und jetzt geht es Sonntag in Krempe los! Erfahrene Leute wissen solche Phasen der Vorbereitung gewissenhaft einzuschätzen.

Und dennoch müssen für mich folgende Bemerkungen sein:

Um das zweifelsohne vorhandene Potential wirklich auszuschöpfen, muss jeder Aktive wissen, worum es geht.

Das Umfeld, Fans und Mitleidende haben das Team zu motivieren und zu unterstützen. Das spricht nicht gegen sachliche Kritik – nach dem Spiel - auf dem Feld und vor dem Kick haben die Jungs es verdient bedingungslos unterstützt zu werden.

Die Spieler müssen sich als Mannschaft präsentieren: Einzelinteressen spielen keine Rolle und langweilen! Nur wenn wir als geschlossene Mannschaft auftreten, werden wir in Krempe was reißen. Jeder muss jedem helfen. Kopf hängen lassen, Austraben nach verlorenen Bällen, Kopfschütteln bei Aktionen, Lamentieren mit sich/ dem Mitspieler/ dem Schiri,…ist alles unsinnig/ verbrannte Zeit und will keiner sehen!!!

Jeder Ball muss umkämpft sein. Jeder Zweikampf muss gewonnen werden, vorm Tor einfach mal draufhalten, den Mitspieler als Kumpel sehen und helfen --danach sehnt man sich.

Nutzen wir die 6 Tage, um uns all dessen bewusst zu werden.

Alles eigentlich Selbstverständlichkeiten.

Und dann wird sich zeigen, wer das Recht hat, für uns und unseren Verein auf dem Fußballacker zu stehen, und wer sich „würdig“ erweist das SVA Liga-Trikot zu tragen und wirklich Bock hat für uns die erwünschten Ziele zu erreichen.

Zu viel Pathos? Nein. Das hier ist einfach aus dem Herzen von jemandem stellvertretend für alle, die mitleiden und mitfiebern. Bringen wir es in alle unsere Herzen.

Und dann sehen wir, was Sonntag passiert.

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Präsi | 09.08.2010

Danke für Deine Bemerkungen. Freuen wir uns auf eine Mannschaft, die alles gibt.

Kommentar von alex ladendorf | 09.08.2010

gute ansage pio,wer als sogenannter "fan"nach oder während dem spiel auf unsre jungs schimpft sollte sich die anfahrt zum spiel sparen!!!

Kommentar von toppi | 09.08.2010

also jungs...ich wünsche euch verdammt noch mal dicke eier am sonntag und nen arsch in der hose. schön, dass mein freund burnsi die bude wiedergefunden hat. erst volleyhammer dann flugkopfball. das könnte ja ein behrens/behrens-sturmduo werden. :-) also, haut rein männer. erst die basis dann die hacke!!!

Kommentar von Manu | 13.08.2010

Auf zum Kampf!
Nur der SVA:)

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster