SVA III erlebt Déjà-vu

15:18 16.09.2014 von Frank Goede (0 Kommentare)

Nachdem man die Woche zuvor eine super Leistung gegen den Tabellenführer aus Heiligenstedten zeigte, sich am Ende allerdings 0:3 geschlagen geben musste, wollte man auf heimischen Rasen zumindest einen Punkt erkämpfen. Besonders in der ersten Halbzeit zeigte man wohl die beste Leistung in dieser Saison. Man war auf Augenhöhe mit dem Gegner und erspielte sich einige gute Chancen. Doch wie in den letzten Wochen wollte auch an diesem Tag das Runde wieder nicht in das Eckige. Stattdessen Mitte erster Halbzeit der Rückstand. Eine Flanke von der rechten Seite fand am langen Pfosten einen Wrister. Dieser zog direkt ab. Unhaltbar für Schlussmann Marcus Holler schlug der Ball zum 0:1 ein. Mit diesem unglücklichen und auch unverdienten Spielstand ging es in die Halbzeit. Zweite Halbzeit wollte man weiterhin den einen Punkt holen. Es wurde jetzt fast nur noch mit langen Bällen gearbeitet, die meist vom Gegner geklärt werden konnte. Nur noch selten kam man gefährlich vor das Tor. Im Gegenzug waren die Gegner dabei etwas cleverer. Zunächst konnte ein scharf geschossener Freistoß nur noch nach vorne abgewehrt werden, direkt vor die Füße eines Wristers, der den Ball zum 0:2 im Tor unterbrachte. Zehn Minuten vor Schluss lief ein Wrister nach einer Ecke von hinten komplett frei an und verwandelte trocken zum 0:3 Endstand. Nun geht es am kommenden Sonntag zum Tabellenletzten nach Peissen. Kein einfaches Spiel, aber wenn vorne endlich der Knoten platzt, sollte dem nächsten Dreier nichts mehr im Weg stehen.

 

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

Einen Kommentar schreiben

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster