Sichtungsturnier der F-Jugend

11:11 08.09.2014 von Janek Schmelzing (0 Kommentare)

Nach nur wenigen Trainingseinheiten startete die F1-Jugend des SV Alemannia am 06.09.14 mit einem Sichtungsturnier in die Saison 2014/15. Im Sichtungsturnier soll die Spielstärke der diesjährigen F-Jugendmannschaften im Kreis Steinburg ermittelt und eingestuft werden.  In die Einstufung fließen neben den reinen Turnierergebnissen auch die Bewertungen der vom Kreisverband durchgeführten Spielbeobachtungen ein. Die Ergebnisse der Einstufung sollen für eine faire, die Chancengleichheit wahrende Staffeleinteilung für die Saisonhinrunde genutzt werden.
 
Gespielt wurde in Kellinghusen 1x10 Minuten. Die F1 war in eine 6-Gruppe mit starker Konkurrenz eingeteilt.

Der Auftaktgegner hieß MTSV Hohenwestedt. Nach anfänglicher Nervosität und einem frühen Rückstand fing sich die Mannschaft und war spielbestimmend. Leider fiel in diese Druckphase hinein durch einen Konter das 0:2. Die F1 steckte jedoch nicht auf und erzielte durch Julian Schmedtje den verdienten Anschlusstreffer. In der folgenden Abschlussoffensive gelang aber kein weiterer Treffer mehr. Zeitgleich mit dem Schlusspfiff markierte ein weiterer Konter  das 1:3 für Hohenwestedt.

Im zweiten Spiel gegen die SG Störtal lief das Spiel unserer F1 schon runder. Dennoch gelang der spielerisch sehr gefällig agierende SG ein frühes Tor. Wieder stemmte sich die gesamte Mannschaft gegen die drohende Niederlage und wurde mit dem 1:1 durch Christian Seelbach belohnt. Auch diesmal blieb die dem eigenem Treffer folgende Druckphase des SVA unbelohnt. Mehrere gute Chancen blieben ungenutzt, Endstand 1:1.

Nach einer etwas längeren Spielpause stand die Glückstädter Fortuna auf dem Plan. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Der entscheidende Treffer fiel gegen Mitte der Spielzeit nach einer Einzelleistung des besten Fortuna-Spielers. Anschließend ging das Spiel nur noch in Richtung Fortuna-Tor, der SVA erspielte sich mehrere hochkarätige Möglichkeiten. Doch der Ausgleich wollte nicht gelingen. Am Ende stand eine - aufgrund des Spielverlaufes - sehr unglückliche Niederlage.

Motiviert durch das streckenweise gute Spiel gegen die Fortuna ging es als nächstes gegen den TSV Heiligenstedten. Der TSV hatte bis dahin alle Spiele gewonnen und einen bärenstarken Eindruck hinterlassen. Davon völlig unbeeindruckt hielt die F1 mit taktischem Geschick und kämpferischem Einsatz dagegen. Auch die drei straffen, unhaltbaren Fernschusstore in der zweiten Spielhälfte ließen die Moral nicht schwinden. In der nun schon „traditionellen“ Abschlussoffensive brachte die F1 den Favoriten einige Male ins schwimmen.  Ein eigenes Tor gelang jedoch nicht mehr, stattdessen führte ein Konter kurz vor Schluss zum 0:4-Endstand.

Im abschließenden Spiel trafen wir auf die SG Südsteinburg. In der Abwehr weiter gefestigt erarbeitete sich der SVA ein leichtes spielerisches Übergewicht. Nach zum Teil sehenswerten Angriffen fehlte im Sturm das letzten Quäntchen Durchsetzungsvermögen oder Übersicht.  Zwei schöne Fernschüsse der SG besiegelten auch diesem Spiel den unglücklichen Endstand von 0:2.

Fazit: Die nackten - zum Teil unglücklichen - Spielergebnisse im Sichtungsturnier geben das wahre Leistungsvermögen der F1-Jugend des SVA nur bedingt wider. Gegen spielerisch sehr starke und oft auch körperlich robustere Gegner, hat die Mannschaft sich gut behauptet. Moral und Kampfgeist waren in jeder Situation vorbildlich, auch spielerisch konnte die F1-Jugend phasenweise durchaus überzeugen. Nun gilt es die guten Ansätze kontinuierlich über ein gesamtes Spiel zu festigen und sich in Punkto Spielübersicht, Durchsetzungsvermögen und Chancenauswertung zu steigern.

Für die F1-Jugend des SV Alemannia waren am Start: Noah Joel Meziani – Lina Schmedtje, Torgny Behm, Eike Alpen – Julian Schmedtje, Ian Hoyer, Lasse Schwormstede, Nico Faltinowski – Christian Seelbach, Mika Bürger

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

Einen Kommentar schreiben

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster