Rückschlag – 2.Herren mit Heimniederlage

28:14 11.08.2014 von Janek Schmelzing (0 Kommentare)

Nach der durchaus zu erkennenden Leistungssteigerung im Spiel gegen den VFL Kellinghusen waren die Erwartungen dementsprechend groß endlich den ersten Saisonsieg einzufahren. Kampf, Wille und Spielfluss sollten dabei die Faktoren für den Sieg sein. Man wollte sich in die Partie reinbeißen, hinten dicht und eng stehen und vorne mit schnellem Umschalten den Gegner in die Bredouille bringen.
Hinein  in die Partie stockte jedoch erneut das Umschaltspiel. Gewann man den Ball im Mittelfeld, so wurde er sofort wieder verloren, da das Aufrücken der Mannschaft viel zu lange dauerte. Der Gegner, ABC Wesseln, hatte somit oft leichtes Spiel in der Abwehrarbeit – zu leichtes Spiel. Nahezu immer konnten die Wesselner leicht ihren Spielaufbau von hinten gestalten und zeigten ansehnlichen Fußball und schönes Passspiel. Ein ums andere Mal wurde die Hintermannschaft der Alemannen auf ihr Können getestet und zeigte kämpferischen Einsatz. Auch am Torhüter Björn Rathmann lag es, dass es zu diesem frühen Zeitpunkt in der Partie noch 0:0 stand. Doch der Druck wurde größer, die Gäste stärker und nach einer Flanke über die linke Seite stand der Stürmer aus Wesseln völlig frei vor dem Tor und netzte mit einem Flugkopfball zum 0:1 ein. Aufgrund der vielen Torchancen war diese Führung durchaus verdient. Die Alemannen schafften es nicht der gegnerischen Hintermannschaft ernsthafte Probleme zuzufügen. Erst zum Ende der 1. Halbzeit bekam Rainer Carstens ebenfalls völlig freistehend die Chance zum Ausgleich, doch der Kopfball verfehlte sein Ziel nur knapp. Der Schiedsrichter pfiff zur Halbzeit und die wichtigste Nachricht lautete, dass es eben nur 0:1 stand. Mit der aus dem nichts kommenden Chance hatte man gesehen, dass die Abwehr der Gäste durchaus löcherig und anfällig ist. Darauf musste man nun aufbauen, sich neuen Mut nehmen und endlich mit Tempo und Elan auf den Rasen agieren.
Doch erneut machten die anderen das Spiel, in Form von ABC Wesseln, die weiter ihrer Linie treu blieben und sicheres Kurzpassspiel zeigten. Chance um Chance wurde sich erspielt, doch Torhüter Björn Rathmann zeigte am heutigen Tag tolle Paraden im Wilstermarsch-Stadion. Und so stand es immer noch 0:1, sodass die Chance auf den Ausgleich Bestand. Tatsächlich kam die Alemannia noch zu 100 Prozentigen Torchancen durch Timo Behrens, der es jedoch nicht schaffte den Ball im Tor unterzubringen. Die Vorstellung vom ersten Sieg der Saison wurde dann im weiteren Spielverlauf zu Nichte gemacht, nachdem es einem Wesselner dann noch gelang zum 2:0 zu erhöhen. Ein strammer Schuss in die rechte kurze Ecke, machten alle Träume zu Nichte. Erst in der Nachspielzeit gelang es Mischa von Holdt den Ball ins Netz zu befördern – zu spät. Der Schiedsrichter pfiff daraufhin sofort die Partie ab.
Aus sportlicher Sicht ist dieser Sieg für die Gäste durchaus zu vertreten. Sie spielten am heutigen Tag einfach den besseren Fußball und die Alemannia schaffte es einfach nicht ihr Spiel aufzuziehen. So geht es nun mit einer Niederlage in das Spiel am Mittwoch gegen den FC Itzehoe.  Kopf in den Sand stecken, gilt nun nicht. Es müssen Taten und Antworten folgen, am besten auf den Rasen und so muss es mit Wille und Courage gegen den Verein aus der Kreisstadt weitergehen. Die Saison ist noch jung, verloren ist noch nichts und so werden auch am Mittwoch erneut 11 Spieler auf dem Platz alles dafür geben endlich den ersten Saisonsieg einzufahren.

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

Einen Kommentar schreiben

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster