SVA Zweite nicht zu bezwingen!

38:21 16.03.2014 von Janek Schmelzing (0 Kommentare)

Was für ein beeindruckender Sieg letzte Woche gegen Hohenaspe. Doch dieser Sieg ist nur was Wert, wenn man heute gegen Lola einen Dreier nachlegt. Bei stürmischen und nasskalten Bedingungen verzögerte sich der Anpfiff ein wenig, da der Gastgeber, ebenso wie die Alemannen, in schwarzen Trikots auflaufen wollte. Bis die roten Ersatztrikots herbeigeschafft wurden, verstrichen zehn Minuten. Das Spiel begann zerfahren. Ganz selten gab es Passstafetten über drei, vier Stationen. Immer schaffte es die gerade verteidigende Mannschaft die Angriffe schnell zu unterbinden. Den Wilsteraner gelang nicht viel. So war es auch Lola, die die erste Torchance des Spiels verzeichneten. Doch Torwart Karsten Tiedemann war zur Stelle und hielt die Null fest. So langsam kamen die Wesemänner besser in das Spiel, ohne aber wirklich zwingend vor das Tor der Hausherren zu kommen. Es dauerte seine Zeit, doch im Stile einer Spitzenmannschaft schlug man dann in der 33. Minute eiskalt zu. Eine Hereingabe von Nico Kraushaar nahm Falk Dethlefs direkt. Der Ball prallte von der Querlatte ins Netz. Doch wieder war es Lola, die nach dem Rückstand gefährlich wurden, aber ohne Erfolg.

In der zweiten Halbzeit hatten die Gäste dann wesentlich mehr vom Spiel. Dennoch schaffte man es nicht, sich wirklich klare Chancen herauszuspielen. Ebenso die Hausherren - einige Fernschüsse parierte Tiedemann souverän und ohne große Mühe. Die Spiele der Zweiten sind aber auch dafür bekannt, den Zuschauern nicht allzu viele Tore zu bieten. In der 72. Minute dann die Vorentscheidung. Janek Reese, gerade eingewechselt, köpfte eine Flanke von Torben Heutmann zum 2:0 ins Tor. Danach wurde der Gastgeber etwas stärker. Doch einen zwei Tore Rückstand holt man gegen die zweitbeste Abwehr der Liga nicht so schnell auf. Tiedemann war ein weiteres Mal auf den Posten und vereitelte eine Großchance. Der SVA spielte seine Konter nicht clever genug zu Ende und so blieb es beim hochverdienten 2:0 Auswärtserfolg.

Dabei waren: Karsten Tiedemann, Julien Krolzig, Mischa von Holdt, Andre Moller, Sebastian Dethlefs, Torben Heutmann, Malte Oetke, Sven Kolbe, Nico Kraushaar, Daniel Jach, Falk Dethlefs, Tjark Blum, Janek Reese und Tule Becker

 

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

Einen Kommentar schreiben

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster