D1 fehlt nur ein Tor beim Wintercup in Brokstedt!

42:17 16.12.2013 von Janek Schmelzing (1 Kommentare)

Man ist noch nicht einmal offiziell in der Winterpause und schon das erste Hallenturnier. Denn am 21.12. steht noch ein letztes Spiel in Hademarschen an. Doch dieses Wochenende hatte man kein Nachholspiel und nutze so dieses Turnier in Brokstedt um den Samstag mit dem zu füllen, was wir am liebsten machen, Fußball spielen! Eingeladen wurde man von der SG Störtal, die ein wirklich top organisiertes Turnier in Brokstedt ausrichteten. Insgesamt gab es ein attraktives Teilnehmerfeld von 30 Mannschaften aus ganz Schleswig Holstein und sogar Hamburg. An diesem Wochenende wurden die Vorrunden ausgetragen. Aus fünf 6er-Gruppen sollten sich jeweils die ersten Beiden für die Endrunde am 04.01.2014 qualifizieren.

Die D1 der SGW traf dabei auf wirklich interessante Gegner, Lübeck 1876, TSV Wedel, BW 96 Schenefeld, Osterrönfelder TSV und Komet Blankenese. Alles Gegner gegen die die Jungs noch nie gespielt haben. Man hatte noch nie in der Halle trainiert, wusste nicht was die anderen Mannschaft im Stande sind zu leisten und trotzdem lautete das Ziel Platz 1 oder 2 in der Gruppe. Eine Überraschung hatte Coach Berger noch vor dem Turnier parat. Es gab einen neuen Trikotsatz und jeder Spieler erhielt ein Trikot mit dem eigenen Namen.  

Im ersten Spiel traf man gleich auf den späteren Gruppensieger BW Schenefeld. Gleich zu Beginn des Spiels schoss Janis den Ball aus kürzester Entfernung nur an die Latte. Kurz darauf hatte Lasse eine weitere gute Möglichkeit, doch irgendwie wollte die Kugel noch nicht in das Tor. Anders dagegen bei den Blau Weißen, die gleich ihre erste Chance eiskalt nutzten und wenig später mit der zweiten Möglichkeit das 0:2 erzielten. Gut gespielt, aber verloren, lautete das Fazit. Die mangelnde Chancenverwertung wurde hart bestraft.

Auch im zweiten Spiel gegen Komet Blankenese war man das optisch überlegenere Team, schaffte es aber wieder nicht, in den 10 Spielminuten zum Erfolg zu kommen. Stattdessen wurde erneut eine kurze Unaufmerksamkeit in der eigenen Defensive bestraft. Das Spiel endete 0:1 aus Sicht der SG Wilstermarsch.

Nun stand man mit dem Rücken zur Wand, die Endrunde lag in weiter Ferne. Nur noch drei Siege in Folge könnten ein Weiterkommen bedeuten. Gegen den TSV Wedel dann endlich die ersten Tore. Lasse und Marvin trafen zur 2:0 Führung. Kurz vor Schluss erzielte Levin noch den 3:0 Endstand. Ein klasse Tor, der Ball war schon fast an der "Eckfahne", doch Levin schoss den Ball Volley aufs Tor und traf genau in das lange Eck - Traumtor.

Im nächsten Spiel gegen Lübeck 1876 musste ein Sieg her, ansonsten wäre man schon ausgeschieden. Nico erzielte das 1:0. Kurz darauf legte Lasse noch einen drauf. Der Gegner gab sich aber nicht geschlagen und schaffte den Anschlusstreffer. Kurz vor Schluss verhinderte Nikolaus dann noch den Ausgleich mit einer hervorragenden Rettungstat, bei der er sich leider etwas verletzte. Auch Leon hielt noch einen guten Schuss und so gab es den zweiten Sieg in Serie.

Nun hatte man 4 Spiele Pause bevor man das letzte Spiel des Tages bestreiten durfte. Es wurde nun viel gerechnet und am Ende hieß es, man müsse mit 3 Toren Unterschied gewinnen, um Zweiter zu werden. Das Spiel gegen den Osterrönfelder TSV begann zerfahren und hektisch. Kaum klare Torchancen auf beiden Seiten. Erst nach 5 Minuten traf Nico zum 1:0. Zwei Minuten vor Schluss erzielte Marvin das 2:0. Es fehlte nun nur noch ein Tor. Es sollte aber nicht sein, man hatte zwar noch die Chance auf den dritten Treffer, scheiterte aber am Keeper. 

Lübeck 1876 belegte nun mit 9 Punkten und 7:3 Toren den zweiten Platz vor der SG Wilstermarsch, die mit ebenfalls 9 Punkte und 7:4 Toren nur auf Rang Drei landete. Ein einziges Tor im gesamten Turnierverlauf fehlte der Mannschaft, die nach der "Eingewöhnungsphase" ein wirklich gutes Turnier spielte!

Dabei waren: Leon Prätzel, Nikolaus Petka, Nico Wirtz, Marcel John, Matti Feller, Levin Berger, Marvin Noll, Lasse Schumacher und Janis Plötz

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Kommentar von Kolja | 20.12.2013

Hallo nach Wilster,
schön, dass Ihr da wart!
Wir sehen uns spätestens bei den Kreismeisterschaften.
Sportlichen Gruß
U13 SG Störtal
Kolja

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster