D1 Spiel entscheidet sich innerhalb von 4 Minuten.

40:12 25.11.2013 von Janek Schmelzing (0 Kommentare)

Heute sollte mal wieder ein Sieg her! Die letzten drei Spiele konnte man nicht gewinnen und wollte deshalb nun endlich den dritten Sieg der Saison einfahren. Gegner war der BSC Brunsbüttel, der mit Phil Bargmann den besten Torschützen der Liga in seinem Kader hat. Doch das sollte der SGW keine Angst einjagen, zu sehr war man sich seiner eigenen Stärke bewusst und wollte dies auf dem Platz zeigen. Bis auf Lasse Schumacher hatte man alle Mann an Bord.

Das Spiel ging 60 Minuten lang in eine Richtung, nämlich auf das Tor der Gastgeber. Die SGW spielte wirklich guten Fußball und war von Anfang an das bessere Team. Doch irgendwie konnte man den hohen Anteil an Ballbesitz nicht in Zählbares ummünzen. Man spielte oft gut bis zum Strafraum, doch dann fehlte der letzte Pass, die nötige Konsequenz oder auch der Mut, einfach mal aus höherer Distanz auf das Tor zu schießen. Der BSC war oftmals mit allen Spielern in der eigenen Hälfte und versuchte das eigene Tor zu verteidigen. Sie wollten einen Rückstand unbedingt vermeiden und der SGW fehlte die zündende Idee, dieses Abwehrbollwerk zu knacken. Erst in der 26. Minute gelang es den Gästen, ein Tor zu erzielen. Nico Wirtz traf aus 16 Metern zum 1:0 - endlich! Die nächsten drei Minuten hatten es dann in sich. In der 27. Minute traf Jost Rohwedder nach tollem Zuspiel von Marvin Noll zum 2:0. Die Abwehr bröckelte nun gewaltig und schon in der nächsten Minute fiel das 3:0. Janis Plötz wurde von Marvin in die Gasse geschickt, legte den Ball am Keeper vorbei und erzielte das dritte Tor für die SGW. Das war noch nicht alles, denn wieder nur eine Minute später war es erneut Janis Plötz, der den vierten Treffer markierte. 4 Tore in 4 Minuten! Mit dieser komfortablen Führung ging man in die Pause.

In der zweiten Halbzeit dann ein ähnliches Bild, der BSC versuchte zwar etwas mehr, hatte aber keine Chance gegen die wieder einmal hervorragende Defensive Matti, Marcel und Nikolaus. Selbst boten einem immer mehr Räume in der Vorwärtsbewegung, doch es mangelte wieder an der Entschlossenheit und am letzten finalen Pass, um ein weiteres Tor zu erzielen. Viele aussichtsreiche Situationen wurden nicht genutzt und so schaffte man es nicht, auch nur ein einziges Tor in Halbzeit 2 zu erzielen.

Für die SGW spielten: Leon Prätzel, Marcel John, Nikolaus Petka, Matti Feller, Nico Wirtz, Janis Plötz, Gunnar Hinz, Niklas Hugger, Marvin Noll, Jost Rohwedder und Levin Berger.

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

Einen Kommentar schreiben

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster