SG Wilstermarsch Damen mit zwei wirklich guten Spielen

15:09 17.05.2010 von Frank Goede (0 Kommentare)

Zwei Spiele 1 Punkt, aber ganz starke Leistung der SGW-Damen

Am Mittwoch 12.05. waren die Damen der SGW zu Gast beim SV Peissen. Dass  Trainer Dedl, Corinna und Johanna dabei waren, zeigt, dass Fussball eigentlich nur ein Hobby, aber dennoch ein wichtiger Schritt in den Alltag, ist. Denn obwohl das alltägliche Leben erbarmungslos weitergeht, ist es aber gerade das, was uns in schweren Zeiten trägt.
Während der Ansprache war es still in der Kabine und mit gesenkten Köpfen ging es auf den Platz. Trauerflor und Schweigeminute sollten zum Ausdruck  bringen, dass wir alle mit der Familie trauern und ihnen allen Kraft geben  wollen.  "Ich habe mit Euch diese Saison schon alles erreicht",  waren die Worte von Trainer Dedl. Dementsprechend ungezwungen ging die  Mannschaft in diese Begegnung. Gemeinsam füreinander und miteinander stark  zu sein erlangte in diesen Tagen eine große Bedeutung. Und so verlief das  Spiel dann auch. Nach einem tollen Spielzug von Johanna und Angie  markierte Bente Schröder in der 12.Spielminute das 0:1. Anschließend brach  die Leistung ein wenig ein und die Gegnerinnen nutzten diese Chance und  glichen aus (25.Spielminute, Rohwer). Die SGW schaffte es zu Beginn der  zweiten Halbzeit nicht so recht ihre Überlegenheit wiederzuerlangen. Dass  aber nicht kampflos aufgegeben wurde, bewiesen die SGW-Damen nach dem 1:2  durch Krause (71.Spielminute). Dominierende Spielzüge brachten mehrere Einschussmöglichkeiten, die jedoch ungenutzt blieben. Die Defensive, mit  einer starken Vanessa Wölk, hatte die Gegnerinnen gut im Griff. Und auch Sonja Schlüter glänzte mit kopfballstarken Abwehrleistungen. Absolut verdient also der Ausgleich durch Anja Schröder in der 82.Spielminute.
Nach einer Eckballkombination von Johanna und Svenja blieb ihr keine andere Möglichkeit als den Ball zielsicher ins Tor zu bugsieren. Tolle Leistung der SGW in Peissen.

 Dass diese Leistung noch zu steigern ist, bewiesen die SGW-Damen schon drei Tage später auf heimischen Rasen. Am Samstag 15.05. war Tura Meldorf zu Gast im Störstadion. Diese starteten dann auch ganz selbstbewusst als unangefochtener Tabellenerster und machten innerhalb von zehn Minuten zwei Tore (1.Spielminute, Gesa von Drahten und 8.Spielminute Claudia Popp). Einschüchtern ließen sich die SGW-Damen aber zu keinem Zeitpunkt.  Der Gegenwind war nicht zu vernachlässigen, aber trotzdem gelang es der SGW immer wieder vor das gegnerische Tor zu gelangen. Voller Selbstvertrauen, und keineswegs ängstlich, machte die SGW Druck nach vorne. Belohnt wurde dieser Einsatz in der 22.Spielminute durch Angie  Kolbe. Spielstand: 1:2. Auch der Ausgleich ließ nicht lange auf sich warten. In der 28.Spielminute gelingt dieser Svenja Krey. Immer wieder ist es Johanna Bolten, die den Ball nach vorne treibt und auch in dieser Aktion den entscheidenden Pass bringt. Blindes Spielverständnis, einfach  schön anzusehen. Fünf Minuten später dann leider das 2:3 durch Claudia Popp. Die SGW wurde immer passiver und hielt nicht mehr energisch dagegen und das wurde bestraft durch Nicole Jebens in der 45.Spielminute. Lob gab  es von Dedl trotzdem in der Halbzeit, denn es war sehenswerter Fussball.  Mit dem Wind wurde es in der zweiten Halbzeit nicht unbedingt einfacher, aber die meisten Spielanteile sicherten sich die SGW-Damen. Sie wollten zeigen, dass auch sie da oben in die Tabelle gehören. Nach einer, von zahlreichen guten Ecken, von Johanna Bolten, konnte Svenja Krey in der 85.Spielminute auf 3:4 verkürzen. Doch der Ausgleich war den Damen nicht gegönnt. Johanna Bolten selbst hatte noch wenige Minuten vor Abpfiff die Chance auszugleichen, doch der Schuss knallte leider nur gegen die Latte. Stattdessen kassierte die SGW in der 90.Spielminute noch das 3:5 durch Gesa von Drahten. Stolz kann die SGW dennoch auf ihre tolle Leistung sein.  Letztendlich war es die letzte Konsequenz, die Tura Meldorf ihnen voraus hatte.

XXXXXXXXXXXXXX

Zurück

XXXXXXXXXXXXXX
Aktuelles

INTERSPORT kicker Fußballcamp SV Alemannia Wilster